Training…

Alice hat nach wie vor leichte Panik vor Platz. Aber wir haben durch tägliches intensives Training schon erreicht, dass es in der Stubendressur funktioniert. Mit viel Geduld ist im Moment der Stand der Dinge das sie sich ablegen lässt und man sich etwas entfernen kann und sie dann abruft. Außerhalb funktioniert nur Sitz einwandfrei. Wobei auch hin und wieder das Platz geht. Aber hundert prozentig hat sie den Befehl noch nicht verknüpft. Es ist natürlich langwieriger und schwieriger da ich jede Art von Gewalt gegen sie ablehne und wir daher nur mit Leckerlies arbeiten. Aber wie gesagt wir trainieren jeden Tag und sie wird immer besser😊.

Das Sitz übe ich jetzt auch immer wenn sie einen Vogel sieht und sie bleibt brav sitzen, auch wenn sie vor lauter Aufregung zittert ohne Ende – sie steht nicht auf bevor ich nicht frei sage. Der Abruf beim Freilauf lässt plötzlich zu wünschen übrig – da sie schon den vollen Zahnwechsel hinter sich hat vermute ich das die Pubertät sich gerade durch die Hintertür einschleicht. Manchmal schaltet sie ganz schön auf Durchzug. Die Konsequenz daraus ist, dass die Langlaufleine wieder voll im Einsatz ist.

Bei dem ganzen lernen kommt natürlich auch das spielen nicht zu kurz. Würde bei ihrem extrem hohen Spieltrieb auch nicht funktionieren.

Im Moment muss ich lernen alles sehr geduldig zu machen denn Alice ist ungeduldig ohne Ende und wenn ich einen schlechten Tag habe wird das noch schlimmer. Also vor dem Training die innere Mitte finden und wenn geht bis zum positiven Abschluss auch behalten 😉.

Wir wünschen euch eine schöne Woche und arbeiten brav am Gehorsam weiter.

Standard

Krank…

Diese Woche hat aufregend begonnen mit einem Revierausflug mit Christa. Alice hat bei dieser Gelegenheit gleich mal Bekanntschaft mit den Kühen in unserem Revier gemacht. Sie hat die Jagdhütte mal sicherheitshalber nicht mehr verlassen bei diesen riesigen Gefährten…😂.

Am Dienstag war dann spielen mit Silver angesagt – leider im Regen – und in der Nacht hat es sich dann gerächt. Drei mal hat sie mich aufgeweckt, es dann nicht bis zur Tür geschafft. Das erste Mal habe ich noch geschimpft – bis ich die Blutspuren im Urin entdeckt habe 😳. Da war dann klar das sie eine Blasenentzündung hat die Arme. Also ab zur Tierärztin wo sie eine Antibiotikaspritze bekommen hat. Daheim immer brav die Pfützchen wegputzen und das beste hoffen.

Gut das ich Urlaub hatte, damit ich meine Maus nicht als Kranker auch noch wo anders hin geben musste. Am Freitag war der erste Tag wo es wieder normal war, da ich mir aber noch nicht sicher war habe ich auf die Hundeschule verzichtet. Gestern war dann wieder Revier angesagt und am Abend ein kurzer Besuch des Strohsitzerfest – sie war so brav 😊.

Wir wünschen euch eine schöne und vielleicht nicht so regnerische Woche.

Standard